Update > End 2016 > Welcome 2017

Hot News

Update > End 2016 > Welcome 2017

Zeit für ein kleines Update. Bitte entschuldigt, wenn ich nicht alles und jeden Gig extra mit einem Beitrag noch zusätzlich erwähnt habe. In Zeiten der totalen Überinformation durch Face und Insta, da reicht es auf der eigenen HP mit riesigen Bannern und dem Eventkalender zu informieren. Die Hot News sind eher zu Infobasis für das was in der Szene abgeht mutiert. 2016 hat sich für die Clubbetreiber, Veranstalter und DJ-Szene als ein Jahr des weiteren Abwärtstrend manifestiert. Weltweit machen die größten Szene Clubs dicht und auch hier in „good old Germany“ wird es Monat für Monat immer enger für viele Clubs.
Von meiner Seite kann ich nur sagen, dass ich froh bin mit meinen Bookings immer noch gut und gezielt unterwegs zu sein. Besonders die Old School Partys machen echt immer Spaß.  Als ich im Juli in den USA war, habe ich es erlebt, dass es eine noch stärkere Seperation zwischen Jüngeren und schon Erwachsenen gibt, die es früher nicht so ausgeprägt gab. Meiner Meinung nach liegt es an einer neuen Kluft, denn der  Nachwuchs kennt heute kaum mehr Michael Jackson oder Old School und die neue Music hat zwar wenigsten noch teilweise heftige Beatz, aber das Niveau der meisten New School Künstler ist gelinde gesagt unterirdisch und kein halbwegs Erwachsener hält das länger als unbedingt nötig aus. Gepaart mit den ganzen Shisha Loungen die zudem dafür sorgen das sich die Clubs, wenn überhaupt noch später füllen, entstehen Szenarien, die auch für 2017 nichts gutes vermuten lassen.
Deshalb arbeite ich gerade an einer Gegenstrategie und freue mich neben einigen coolen Booking im 1. Quartal 2017 auf das 2. Quartal 2017, denn da werde ich meinen Feldversuch zur Rettung meiner Leidensgenossen in meinem Umfeld starten…seit gespannt & never stop believing 😉